Lieferprogramm

Rohrflockulator PPF

Im Abwasser können sich suspendierte Feststoffe, Kolloide und gelöste Substanzen befinden. In der normalerweise vorliegenden Form können suspendierte Feststoffe und Kolloide nicht aus dem Abwasser getrennt werden und müssen deshalb zuerst in eine abscheidbare Form überführt werden. Dies erfolgt in einem Flockulator. Gleichzeitig kann dabei auch der pH-Wert gemessen und eingestellt werden.

Funktionsprinzip

Zuerst wird im Einlauf ein Koagulant und Fällmittel zugeführt. Durch eine chemische Reaktion werden im Wasser lösliche Stoffe in eine unlösliche, partikuläre Form überführt. Durch die Zudosierung von Polyelektrolyt (Flockungshilfsmittel) agglomerieren die Partikel zu sedimentierbaren oder flotierbaren Flocken.

Durch die Zugabe des Koagulants verändert sich der pH-Wert in den sauren Bereich. Dieser wird automatisch gemessen und durch Zugabe von, in der Regel, Natronlauge auf den gewünschten pH-Wert korrigiert. Dies geschieht vor der Zugabe des Flockungshilfsmittels.

Merkmale

Der Planotex Flockulator ist ein Pfropfenstrom – Rohrflockulator, bestehend aus einem Rohr, mit einer spezifischen Länge und Durchmesser. Die Aufenthaltszeit und die Mischenergie ist in jedem beliebigem Querschnitt des Rohres gleich. Dadurch sind alle Partikel der selben Mischenergie und Reaktionszeit unterworfen. Dies resultiert in einer gleichmäßigen Flocke mit sehr guter Abscheidecharakteristik.

zurück

Version 01-2017

rotes Quadrat mit dem Schriftzug "Planotex" in weiß